Die Vorhabenträgerin, die WH Projektgesellschaft aus Fulda, hatte sich auch bereit erklärt, ca. 645 m² an der Frankfurter Straße als bezahlbaren Wohnraum für 8,50 €/m² anzubieten und diesen Mietpreis 10 Jahre lang konstant zu halten. Bereits in den Bauausschussberatungen und danach in der Bad Nauheimer Stadtverordnetenversammlung ist es der Koalition gelungen, den Zeitraum der Mietfestschreibung auf 15 Jahre zu erhöhen. Danach ist für sämtliche Mietwohnungen – nicht nur für die im „bezahlbaren Wohnen“
nur noch eine moderate Mieterhöhung möglich. Der vorgesehene Anteil für Gewerbeflächen liegt unter 10%. Außerdem hat die Koalition durchgesetzt, dass die Stadt Bad Nauheim selbst die Kriterien für die Vergabe der günstigen Wohnungen erarbeitet und nach diesen dann die Mieter auswählt. Natürlich hätte man sich auf dem alten Lidl -Gelände noch einen höheren Anteil für bezahlbares Wohnen vorstellen können. Die beschlossenen Verbesserungen können aber in jedem Falle als ein weiterer Erfolg der Koalition aus CDU, Grüne und SPD in Bad Nauheim angesehen werden.

« Änderungsantrag Zusammen gegen Corona – Teil II Antrag Bürgerbeteiligung mittels Zukunftswerkstatt zum Thema Nachhaltigkeit »